Montag, 26 September 2022

Für einen anderen "leuchten" - gemeinsamer Anfangsgottesdienst in St. Marien

Am Freitagmorgen in der ersten Schulwoche trafen sich alle neuen Fünftklässler der Realschule gemeinsam mit den Sechst- bis Neuntklässlern in der Pfarrkirche St. Marien, um das neue Schuljahr mit Gottes Segen zu beginnen.

Das Vorbereitungsteam um die Religionslehrerinnen Annemarie Hölzl und Marianne Maierhofer hatte sich mit der Frage auseinandergesetzt, wie Schule, der eigene Glaube, und die eigene Persönlichkeit zusammengehören.

Kaplan Magnus Pöschl begrüßte die Schülerinnen und Schüler, die endlich wieder einmal gemeinsam ein neues Schuljahr begrüßen konnten. „Ihr seid das Salz der Erde“ (Mt 5,13) und „Ihr seid das Licht der Welt“ (Mt 5,14). Diese Aussagen Jesu brachte der Kaplan mit der Gemeinschaft der Realschule in Verbindung: Für einen anderen „leuchten“, füreinander da sein, auch wenn es manchmal der schwierigere Weg ist, und seine Begabungen für andere einzusetzen. Das macht den Unterschied.

Vom ehemaligen Schülersprecher des letzten Abschlussjahrgangs über eine Schülerin, einen Klassensprecher und eine Lernhelferin konnten die Jugendlichen erfahren, wie sie sich als Licht im Schulalltag bereits eingebracht haben bzw. einbringen. In seiner Predigt ermunterte der Pfarrer seine jugendlichen Zuhörer dann, sich auf seine jeweils eigene Art für die Schulgemeinschaft zu engagieren. Als Symbol für diesen Vorsatz wurde eine Kerze angezündet, die nicht „unter einen Scheffel“ gestellt wurde, sondern obenauf weithin sichtbar leuchtete.

Schülerinnen und Schüler der 8b, 8c und 9b übernahmen verschiedene Schauspiel- und Leseaufgaben und gestalteten so einen abwechslungsreichen Gottesdienst. Für die musikalische Gestaltung sorgten der Chor "Musik aktiv" unter der Leitung von Musiklehrerin und Pianistin Sandra Niebler, unterstützt von der Begleitband um Sandra Köllnberger (Klarinette) und Bernhard Grundwürmer (Gitarre) und den Schülern Lukas, Jonathan und Severin (Percussion)..

Am Ende des Gottesdienstes zeigte sich Direktor Alexander Leibelt stolz auf die Gemeinschaft, die die Realschule Simbach so besonders macht. Seine besten Wünsche fürs kommende Schuljahr gab er den Jugendlichen mit auf den Weg, bevor diese in den Aktionstag „Zeit für uns“ starteten.