Montag, 15 August 2022

Realschule Simbach übertrifft alle Erwartungen: Sponsorenlauf ergab 13950 Euro!

Im März fand der Sponsorenlauf der Realschule Simbach, organisiert von den Klassen 9 a und 9 b, zugunsten der Kinder und Jugendlichen in der Ukraine statt. Die PNP berichtete bereits darüber und man ging zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass eine Summe von 6000 bis 7000 Euro erlaufen worden ist. Doch dieser Betrag wurde bei weitem übertroffen: 13950 Euro wurden gesammelt!

Die Klassenleiter sowie Organisatoren Selma Baumgartner und Florian Kumor sind überglücklich: „Wir sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, die mit größtem Engagement nach Sponsoren suchten und fleißig Runde um Runde liefen.“ Doch nicht nur die gesamte Schulfamilie beteiligte sich an der Aktion, sondern auch Politiker aus der Region leisteten gerne ihren Beitrag und spendeten großzügig.

Der Betrag wurde an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe überwiesen. Deren Mitgliedorganisationen, z.B. Caritas, Deutsches Rotes Kreuz oder UNICEF Deutschland, sind auf diese Spenden angewiesen. Sie helfen den Menschen, die vor den Kämpfen flüchten, versorgen sie mit Nahrungsmitteln, Medikamenten oder stellen ihnen Unterkünfte zur Verfügung. Realschuldirektor Alexander Leibelt betont, wie wichtig es ist, die Menschen in der Ukraine zu unterstützen: „Der Sponsorenlauf führte zu einem überragenden Ergebnis und wir planen bereits weitere Projekte. Im Moment besuchen fünfzehn SchülerInnen aus der Ukraine unsere Schule und Realschüler, die Russisch oder Ukrainisch sprechen, unterstützen sie. Diese Solidarität zeigt, wie verantwortungsbewusst mitmenschlich unsere Schüler sind.“