Montag, 27 Juni 2022

Endlich wieder erlebnisreiche Klassenfahrten

Realschule Simbach am Inn startete mit den Gemeinschaftstagen in Münchham

Nach zweieinhalb Jahren pandemiebedingter Pause war es endlich so weit: Die erste 8. Klasse (8c) der Realschule Simbach am Inn fuhr mit ihrer Klassenlehrerin Tina Kainzelsperger in das Jugendhaus Münchham, um gemeinsam mit der Erlebnispädagogin Heike Sonnleitner die Klassengemeinschaft zu stärken und gemeinsam eine schöne Zeit zu erleben. Zu Beginn des Aufenthalts wurde mit der Methode „Die Zielscheibe“ der momentane Ist-Zustand der Klassengemeinschaft ermittelt. In vielen Kooperationsübungen und Spielen ging es dann um das Vertrauen der Jugendlichen untereinander. So musste z. B. bei Partnerspielen ein Teilnehmer mit Augenbinde „blind“ an ein bestimmtes Ziel gebracht werden. Besonders schwierig wurde es, als die ganze Klasse mit verbundenen Augen eine Aufgabe lösen musste. Weitere Herausforderungen waren das „Eisschollen-Spiel“ und das „Spinnennetz“, die nur erfolgreich zu bewältigen waren, wenn man sich gegenseitig unterstützte und im Team agierte. Das Finden der richtigen Strategie und die anschließende Reflexion über die Fehler oder auch die Lösung der Aufgabe brachten die Schülerinnen und Schüler jeweils ein Stück näher zusammen.

Abends hatten die Schüler Zeit zur freien Verfügung, um Volleyball, Fußball oder Billard zu spielen. Ein Highlight war am Abschlussabend das Lagerfeuer, um das sich alle Beteiligten gemeinsam versammelten und wo ein reger Gedankenaustausch stattfand.

Während des gesamten Aufenthalts wurde von den Teilnehmern als Erinnerung an die Gemeinschaftstage ein Tagebuch geführt, das Gedankengänge und Aufgabenstellungen enthielt. Zum Abschluss stärkten die Jugendlichen sich nochmal gegenseitig den „Rücken“, indem sie in das Tagebuch, das jeweils auf dem Rücken des Besitzers befestigt war, positive Eigenschaften über diesen eintragen durften. In der Schlussbesprechung zeigte die Auswertung der neuen „Zielscheibe“ und der Vergleich mit der ersten Zielscheibe zu Beginn der Gemeinschaftstage, dass sich diese auf alle Fälle gelohnt und das Vertrauen und Verhältnis untereinander verbessert haben.

Fazit der gesamten Klasse: „Es war so toll!! Können wir nicht noch über das Wochenende bis Montag bleiben?“ In den nächsten Wochen dürfen noch die anderen drei 8. Klassen diese Gemeinschaftstage erleben. Ein großer Dank geht noch an den Förderverein der Realschule Simbach für die Zuschüsse zu den Buskosten, die diese Fahrten zu den Gemeinschaftstagen sehr unterstützen.