Dienstag, 30 November 2021

Schulband der Realschule Simbach spielt in der Kirche

In der Simbacher Stadtpfarrkirche St. Marien durften die Mitglieder der Realschulband die musikalische Umrahmung eines Abendgottesdienstes übernehmen. Zwölf Schülerinnen und Schüler hatten auf der Empore ihre Instrumente aufgebaut und aufgeregt warteten sie auf ihre Einsätze.

Hierbei handelte es sich um die Sängerinnen Julia, Carina, Johanna, Lea, Josefine, Marlene und Viktoria, die von Maria (Gitarre), Lukas (E-Bass), Sina (Keyboard), Jonathan und Lukas (beide Schlagzeug) begleitet wurden. Neben vielen modernen Kirchenliedern trugen sie auch das Lied „Irgendwas bleibt“ von der Musikgruppe „Silbermond“ vor. Der Text passte wunderbar zum Thema der Predigt: „Gib mir ein bisschen Sicherheit, irgendwas, das bleibt.“ Vielleicht ist damit auch der Glaube an Gott gemeint. Aber nicht nur die Musiker der Realschüler beteiligten sich an der Gestaltung des Gottesdienstes. Auch die Jugendlichen, welche im kommenden Jahr gefirmt werden, waren als Lektoren in das Geschehen eingebunden. Sie waren im Rahmen der „Firmung ab 16“ bereits am Nachmittag von Kaplan Magnus Pöschl ins Pfarrheim geladen worden und hatten sich Gedanken zur Frage „Wer bin ich?“ gemacht. Der Kirchenbesuch war äußerst gelungen und Bandleiter Bernhard Grundwürmer, Musiklehrer und Gitarrist, freut sich mit seinen Schützlingen schon auf die Jugendgottesdienste am 15. Januar 2022 sowie 12. Februar 2022 (beides Samstage), die sie erneut musikalisch gestalten dürfen.