Montag, 18 Oktober 2021

Ein festlicher Gottesdienst zum Schulanfang

Am Donnerstag in der ersten Schulwoche trafen sich alle neuen Fünftklässler der Realschule gemeinsam mit den Sechstklässlern in der Pfarrkirche St. Marien, um das neue Schuljahr mit Gottes Segen zu beginnen. Das Vorbereitungsteam um die Religionslehrerinnen Annemarie Hölzl, Marianne Maierhofer und Magdalena Prinz hatte sich für das zentrale Thema „Im Labyrinth“ entschieden. In einem zweiten Gottesdienst wurden auch die Siebt- und Achtklässler der Realschule auf diesen „unbekannten Weg“ mitgenommen.

Kaplan Magnus Pöschl begrüßte die Schülerinnen und Schüler, die alle Sitzbänke unter Einhaltung der Hygieneregeln füllten. In seiner Predigt ermunterte der Pfarrer seine jugendlichen Zuhörer, sich auf den neuen Weg in dieses Schuljahr einzulassen. Wie in einem Labyrinth sei man manchmal seinem Ziel näher und manchmal weiter davon entfernt. Dennoch dürfen alle darauf vertrauen, dass niemand verloren gehe und jede bzw. jeder mit Gottes Hilfe ankommen werde. Als Symbol für diese Hoffnung wurde schließlich eine Kerze mit der Bitte „Schenke uns dein Licht“ angezündet.

 


Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 a bzw. 7 c übernahmen verschiedene Leseaufgaben und gestalteten so einen abwechslungsreichen Gottesdienst. Für die musikalische Gestaltung sorgten die Sängerinnen und Musikerinnen bzw. Musiker der „Schulband“ sowie der Gruppe „Musik aktiv“ unter der Leitung von Musiklehrerin Sandra Niebler und Musiklehrer Bernhard Grundwürmer. Am Ende des Gottesdienstes gab schließlich Direktor Alexander Leibelt den Jugendlichen seine besten Wünsche fürs kommende Schuljahr mit auf den Weg.