Dienstag, 29 September 2020

Kunstschüler erkunden Alte Pinakothek in München

Unsere Landeshauptstadt München ist für Kunstinteressierte immer eine Reise wert. Aus diesem Grund unternahmen auch in diesem Jahr zwei Gruppen (7d und 8c) des beliebten Kunstzweigs der Realschule eine Studienfahrt dorthin. Ziel war die Alte Pinakothek. Dort sind etwa 700 Gemälde der europäischen Malerei vom 14. bis zum 18. Jahrhundert in 19 Sälen und 47 Kabinetten ausgestellt.

Bei einer 90-minütigen Führung erkundeten Mitarbeiterinnen des museumspädagogischen Zentrums mit den Schülerinnen und Schülern die Ausstellung und arbeiteten grundlegende Aspekte der Bildbetrachtung (Attribute, Symbolik, Gestik, Mimik sowie Farbe, Lichtsituation, Raumdarstellung und Komposition) heraus. Dabei konnten unsere Künstler viele Bilder aus dem Unterricht in der Realität bestaunen, Neues lernen und bereits Bekanntes anwenden. Dies verlief glücklicherweise nicht so staubtrocken, wie viele befürchtet hatten. So durften sie selbst mit Hilfe von Impulskarten Details auf Bildern entdecken, passende Adjektive für einen stolzen Adligen auf Brautschau finden, Gruppenportraits nachstellen und sogar selbst zum Zeichenstift greifen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass unsere Führung im Museum richtig Spaß macht“, gestanden die Siebt- und Achtklässler bei der Heimfahrt.