Donnerstag, 20 Februar 2020

Die wunderbare Zeit kommt näher

Wiederum fanden sich sehr viele Gäste mitten unter der Woche auf dem Kirchenplatz ein, um gemeinsam die besondere Stimmung des Advents auf sich wirken zu lassen. Das Kulturprogramm auf der Bühne stand an diesem Abend unter dem Motto "Die wunderbare Zeit ist nah".

Von dieser kündeten die Akteure der Realschule Simbach auf vielfältige und eindrucksvolle Weise. Eltern, Großeltern, Geschwister und weitere Besucher säumten das Rund vor dem Aufführungsort. Kulturbeauftragte Petra Enghofer kündigte die mitwirkenden Darsteller, Instrumentalisten und Sänger aus Schüler- und Lehrerschaft an.

Schon gehörte die Bühne, die fast unmittelbar vor der Realschule seit 36 Jahren ihren Platz hat, eben der Realschule. Nach der Eröffnung durch die Band erfreute der Chor der 5. Klassen mit den Liedern "Advent ist ein Leuchten", "Frieden auf Erden" und "Singen wir im Schein der Kerzen". Mit einem "kleinen Theater mit Musik" stellten die Schüler die Situation von Menschen auf der Flucht dar, wie sie an einer Registrierungsstelle ankommen.

Damals standen Maria und Josef vor so einer Stelle, doch in Bethlehem gab es keinen Platz mehr für sie, nur noch in einem Stall. Nicht nur die heiligen drei Könige aus dem Morgenland wurden auf das Jesuskind aufmerksam, sondern auch König Herodes. Dass das Thema Herbergssuche nach 2000 Jahren noch nichts von seiner Aktualität verloren hat, wurde zudem aufgezeigt.

"Das Wunder geschieht", "Stille Nacht" und "Ehre sei Gott" wurden gesungen. Band und Chöre wünschten alle schöne Weihnachten und zum Schluss sang auch das große Publikum bei "Feliz Navidad" kräftig mit. Petra Enghofer hatte insbesondere unter den Gästen den Leiter der Realschule, Alexander Leibelt, und stellvertretend für alle Mitwirkenden auf der Bühne Konrektor Harald Schuster, Sandra Niebler, Bernhard Grundwürmer, Paul Wehrl (Musik) und Marianne Mayerhofer (Schauspiel) begrüßt.

Für feine Blasmusikklänge sorgte dann die Trachtenmusikkapelle Mining unter Leitung von Kapellmeister Martin Nowohradsky und mit besinnlichen Weisen erfreute die "Mininger Harmonie" mit Chorleiterin Andrea Mayrböck.

Schüler und Lehrer der Realschule, Akteure aus Mining von "drent" des Inns sorgten für ein adventliches Programm auf der Bühne, zeigten auf: "Die wunderbare Zeit ist nah".

Quelle: PNP, 6. Dezember 2019