Montag, 09 Dezember 2019

Gelungene Generalprobe des Klassenzimmerstücks „Artenarmut - Arme Arten“

Am Donnerstag, den 24.10.2019, war es endlich soweit: Das gesamte Klassenzimmerstück „Artenarmut - Arme Arten“, wurde als Generalprobe an der Realschule Simbach aufgeführt. Für die Patenklasse 6b war das schon etwas ganz Besonderes: Schauspieler Rowan Blockey, Regisseur Mathias Schuh, Theaterpädagogin Gabriela Schmid sowie drei Gäste des Landschaftspflegeverbandes Rottal-Inn waren zu Gast im Klassenzimmer der 6b. „Ihr werdet das Stück kaum wiedererkennen“, waren die Worte des Regisseurs Mathias Schuh vor der Generalprobe und weckte damit noch mehr Neugier bei den Schülern und den projektbetreuenden Lehrkräften Marianne Maierhofer und Sylvia Bühler. Gespannt ließen die Schülerinnen und Schüler der 6b sich von den schauspielerischen Leistungen Blockeys begeistern.

Regelrecht mitgefiebert hat die Klasse, während die Figur des Jonas immer deutlicher die Auswirkungen des rücksichtslosen Umgangs mit der Natur zu spüren bekam. Sei es die Ausrottung bestimmter Tierarten durch pestizidfavorisierende Landwirtschaft oder die drastische Einflussnahme von Politik und Medien, die uns zu immer mehr Fleischkonsum animiert: Der Solist stellte in verschiedensten Rollen die egoistische und verschwenderische Ausbeutung von Natur und Ressourcen mit einer Eindringlichkeit dar, die Schüler, Lehrer und Gäste sehr zum Nachdenken anregte. Das Nachdenken über genau diese Inhalte war auch das Ziel des mitunter vom Landschaftspflegeverbandes mitinitiierten Theaterstücks: Zusammen mit den Gästen fand ein produktives Abschlussgespräch darüber statt, wie sich die Schüler der 6b ihre Zukunft in 20-30 Jahren vorstellen und was sie, anhand des Stücks, als Anregung für eine positive Gestaltung der Natur mitnehmen können. Zu guter Letzt wurde Schauspieler Blockey für seine überzeugend gespielten Rollen ein überschwängliches Lob von der Klasse 6b und den Gästen ausgesprochen.