Beiträge

François und Franz – auch dieses Jahr „Ehrengäste“ an der Realschule Simbach bei der Feier zur Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

Drucken

Eifrig arbeiteten die Schüler der Klasse 8 c des Französischzweigs der Realschule Simbach an ihrem Projekt anlässlich der Feier zum „Deutsch-Französischen Tag“. In Zusammenarbeit mit ihrer Französischlehrerin Frau Kainzelsperger hatten sie farbenfrohe, anschauliche Plakate zu den einzelnen Regionen Frankreichs gestaltet und stellten diese am 22. Januar in der Aula aus. Interessierte Mitschüler erhielten dadurch viele Informationen über das Nachbarland. Doch was steckt hinter diesem besonderen Tag?

Am 22. Januar 1963 begründeten Konrad Adenauer und Charles de Gaulle die Freundschaft der vorher verfeindeten Nationen. Das Abkommen bezog sich dabei nicht nur auf wichtige Fragen der Außen-, und Sicherheitspolitik, sondern vor allem auf die Jugend- und Kulturpolitik. Daher begehen die bayerischen Schulen alljährlich an diesem Datum den „Deutsch-Französischen Tag“.

Um den Schülern der Realschule weitere Besonderheiten von Frankreich vermitteln zu können, wurden von den Achtklässlern den ganzen Tag über Crêpes und Waffeln gebacken. Im liebevoll dekorierten ehemaligen Pausenverkauf verkauften die fleißigen Schüler ihre Leckereien. „Die schmecken sehr lecker, ich habe schon drei Geschmacksrichtungen probiert“, war häufig zu hören. Darüber hinaus lernten die Mitschüler die zwei Pappfiguren François und Franz-Xaver kennen. Besonders amüsant fanden die jungen Besucher die Tatsache, dass sie die beiden Pappfiguren, die die typischen französischen Klischees präsentierten, zum Leben erwecken konnten. So steckten sie ihre Köpfe durch und machten tolle Erinnerungsfotos.

Copyright 2011 Realschule Simbach. Realschule Simbach am Inn
Free Joomla Theme by Hostgator