Beiträge

Vorstellung von regionalen (Ausbildungs-) Berufen

Drucken

Gerade in der 9. Klasse ist es hinsichtlich der Berufsvorbereitung notwendig, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, ein Thema selbstständig zu erschließen, vor einer Zuhörerschaft zu sprechen und Medien zielgerichtet einzusetzen. Die Klasse 9 b erhielt dazu von ihrer Deutschlehrerin Annemarie Hölzl den Auftrag, regionale (Ausbildungs-) Berufe vorzustellen. Dabei konnten sie zwischen aktuellen und historischen Berufsbildern wählen.

In einem ersten Schritt erhielten die Schülerinnen und Schüler Hinweise zur nonverbalen Kommunikation. Interessant war für die Jugendlichen dabei vor allem, dass sich „verräterische“ Signale insbesondere anhand der Bein- und Fußbewegungen ablesen lassen, da die bewusste Steuerung der Körperhaltung vom Kopf bis zu den Zehen stetig abnimmt, zum Beispiel bei Nervosität. Ein speziell abgestimmtes Info-Blatt der Deutschlehrerin gab den Jugendlichen im Anschluss Tipps zur Recherche, zur Visualisierung und zur eigentlichen Präsentation an die Hand. Nach der Vorstellung des Ablaufs sowie der Anforderungen bildeten die Schülerinnen und Schüler Teams und erarbeiteten die gewählten Berufsbilder selbstständig. Dabei kamen in der Recherche die schuleigenen Tablets genauso zum Einsatz wie die Handys der Schüler, nach dem Ansatz „Bring Your Own Device“.

 

Neben der Wahl des Berufsbildes konnten sich die Teams bis zu diesem Zeitpunkt auch entscheiden, ob sie ihre Präsentation als „klassisches“ Referat oder in Form eines aktuell angesagten Erklärvideos vornehmen wollen. Zwei Gruppen entschieden sich zudem dafür, das Berufsbild anhand eines Interviews vorzustellen, in dessen Zentrum Fragen zum Arbeitsalltag sowie über die Beweggründe für die Berufswahl standen.

Aktuelle Berufe, wie Altenpfleger oder Chemielaborant, bis hin zu historischen Berufen, wie zum Beispiel Köhler oder Dienstbote, präsentierten die Teams zum Ende des Projektes ihren Mitschülern. Natürlich standen sie im Anschluss noch für Fragen der interessierten Zuhörer zur Verfügung. Sechs Teams arbeiteten mit Hilfe von Erklärvideos, um ihre Berufsbilder vorzustellen. Beispiele für zwei gelungene Umsetzungen lassen sich mit freundlicher Genehmigung der Produzenten hier unten entdecken.

Durch die Projektarbeit konnten die Schülerinnen und Schüler wichtige Bausteine im Hinblick auf die zukünftig im Berufsleben so bedeutsame Medienkompetenz ergänzen.

 

 

 

 

 

Copyright 2011 Realschule Simbach. Realschule Simbach am Inn
Free Joomla Theme by Hostgator